Dachzelt Bericht 2016

Hey,

ich möchte an dieser stelle kurz einen Bericht zu unserem Dachzelt abgeben. Aufbau und alltags Tauglichkeit.

Entschieden habe ich mich für ein Dachzelt von Campwerk. Inkl. Zubehör wie eine Zwischenlage für unter die Matratze und ein zusätzliches innen Zelt. Zur besseren Feuchtigkeitsbewältigung.

Der Aufbau:

DSC_0147
Es war einmal ein großer Karton
DSC_0149
DSC_0148
DSC_0151
allerlei Zubehör…
DSC_0152
Kleingram

Also erstmal Anleitung lesen. Man will ja nix kaputt machen.

DSC_0150
Aha … so so…
DSC_0153
Schrauben….
DSC_0154
Dachträger schienen
DSC_0156
Fest…

Weiter?

DSC_0155
okay…

Bedingt durch die heck klappe vom XJ seitlicher Aufbau. Also kein Absägen der Schienen notwendig.

DSC_0158
Leiter dran fummeln…
DSC_0166
Nimmt Gestalt an….

Und nun noch die Abdeckung.

DSC_0168
Kederschiene… aha
DSC_0167
rein damit….

Matratzenunterlage auspacken und Zelt aufklappen…

DSC_0162
hm….
DSC_0161
Ahhh…

Aufklappen und Matratze rein…

DSC_0164
sieht geräumig aus…
DSC_0165
Sogar mit einer Umrahmung für die Matratze gegen Feuchtigkeit

Sieht schon aus wie ein Zelt :o)

DSC_0159
cool…
DSC_0160
Mal auf den ersten Test gespannt…
DSC_0170
tata !
DSC_0171
Ein Dachzelt….
DSC_0185
Erster Test in der näheren Umgebung erfolgreich.

Auf Grund der Aufmachung und des Gewichts ist es besser man Montiert es zu zweit auf dem Autodach. Auch mein Ersatzrad auf dem Dach nimmt etwas Platz bei ausbreiten des zweiten Fensters. Wie man sieht gibt es für alles eine Lösung…

DSC_0091_2
macht sich gut….

Sieht auch zusammengeklappt sehr gut aus :o)

DSC_0065_2
Alles aufgeräumt….

Auf der dies Jährigen Sommer Tour musste das gute Stück auch schon beweisen was es kann. Wind und Regen haben uns ziemlich zugesetzt. Aber seht selbst.

Regen in Slowenien:

Wind in Kroatien:

Aber es blieb alles Trocken und heil. Was ich feststellen musste ist ein Verrutschen der Kederaufnahme an den forderten Seitenteilen durch das wiederholte auf und klappen. An, dem Einstieg gegenüberliegenden, Außen Fenster hat sich bei Wind der Reißverschluss im zusammengerolltem Zustand ausgehängt. Was eine ziemliche fuddelei zu folge hatte. Abhilfe schaffte das nicht ganz hochrollen der äußeren Fenster Abdeckung und gut war es. Auch die Schlafsachen wie Kissen und decken können mit eingepackt werden. Die Abdeckung lässt genug Platz um das Zelt Komfortabel wieder ein zu packen. Das Material macht ein sehr wertigen Eindruck und schützt Optimal vor wind und Wetter. Wir werden sehen wie es sich die nächsten Jahre bewähren wird.

Nach zwei Wochen Tour mit dem Zelt muss ich sagen – sehr zu empfehlen. Auch der Kontakt zu den Kollegen von Campwerk war nett und zuvorkommend. Würde ich wieder kaufen….

Grüße

ex

Autor: exnomade

Always on the run ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.